Rathaus

Durch die industrielle Entwicklung in Blumenthal und die Eingemeindung von Lüßum, Rönnebeck, Bockhorn und Neurönnebeck ist die Einwohnerzahl schnell angestiegen. Damit hing zusammen, dass in den zu dem Zeitpunkt vorhandenen Büroräumen von den Verwaltungsgesellschaften nicht mehr richtig gearbeitet werden konnte auf Grund von Platzmangel.
Die Verwaltungsgesellschaften waren damals in einem Anbau des Ebberfeld’schen Haus untergebracht in der damals noch Langen Straße. Auf Grunde des Platzmangels wurden noch Räume vom Haus von Bäckermeister Warnke zur Verfügung gestellt bis diese auch nicht mehr ausreichten als dies der Fall war wurde eine Versammlung veranlasst um den Bau eines neuen Verwaltungsgebäudes vorzunehmen.

Die Grundstücke auf denen sonst die Verwaltung gemacht wurde wurden aufgekauft. Dann im Dezember 1907 wurden die Vorschläge für das neue Rathaus genehmigt und nur acht Monate später im Juli 1908 fand die Grundsteinlegung statt. Im Jahr 1910 war es dann soweit das Rathaus stand und es konnte nun dort die Verwaltung von Blumenthal fortgeführt werden.

Das Rathaus steht seit Sommer 2016 leer. Das Ortsamt befindet sich in den ehemaligen BWK-Arkaden, in der Landrat-Christians-Straße 99a, 28779 Bremen. Das Bürgeramt ist zudem bekanntlich in Vegesack, am Sedanplatz, ansässig.

Das Rathaus ist sanierungsbedürftig, die Planungen für eine Sanierung laufen derzeit.

Quelle: Blumenthal-meine Heimat von Alfred Tietjen & Ergänzung/Aktualsierung: Jan-Ole Sell

Kontakt

Landrat-Christians-Straße 107
28779 Bremen

Anfahrt